Theorie:

Stoffklasse
Amine
Funktionelle Gruppe
(der primären Amine)
Amino-Gruppe
\(-NH_2\)
Prim_Amine.png
Benennung
Endung "-amin"
 
Amine sind Alkyl- oder Arylderivate von Ammoniak.
Ammoniak besitzt drei Wasserstoff-Atome, die formal durch Reste R ersetzt werden können. Dadurch erhält man - je nach Anzahl und Natur des Restes - primäre, sekundäre oder tertiäre Amine, bzw. ein aromatisches Amin.
 
Ammonia_structure.png
Ammoniak
 
Primäres Amin
Sekundäres Amin
Tertiäres Amin
Aromatisches Amin
\(RNH_2\)
\(R_2 NH\)
\(R_3 N\)
\(ArNH_2\)
Prim_Amine.png
Sek_Amine.png
Tert_Amine.png
Aro_Amine.png
Methylamin:
Methylamin.png
Dimethylamin:
Dimethylamin.png
Trimethylamin:
Trimethylamin.png
Phenylamin (Anilin):
Aniline.png
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Die letzte Reihe der Tabelle zeigt die einfachsten Beispiele der verschiedenen Amine. Handelt es sich bei dem Rest um einen aromatischen Ring, erhält man ein Aryl-Derivat (Abkürzung: Ar) des Ammoniaks.
 
Ammoniak ist aufgrund seines freien Elektronenpaars ein Protonenakzeptor und bildet das Ammonium-Ion \(NH_4 ^+\).
 
Rxn_Ammonium.png
 
Auch Amine sind Protonenakzeptoren. Da jedoch Alkylreste elektronenabstoßend wirken, sind Amine stärkere Basen als Ammoniak. Als die am häufigsten Vorkommenden werden sie auch als Basen der organischen Chemie bezeichnet.
 
Quellen:
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Prim._Amine_Structural_Formulae_V.1.png (15.05.2016)
https://nds.wikipedia.org/wiki/Ammoniak#/media/File:Ammonia_structure.svg (15.05.2016)
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Tert._Amine_Structural_Formulae_V.1.png (15.05.2016)
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Leuckart-Wallach-Reaktion_Methylamin.svg (15.05.2016)
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Leuckart-Wallach-Reaktion_Dimethylamin.svg (15.05.2016)
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Trimethylamin.svg (15.05.2016)
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Aniline.svg (15.05.2016)
Chovanec, Georg. 2010. CHEMIE, Lehrbrief 12. Wien: Dr. Roland GmbH, 1.Auflage