Theorie:

Die Erde zieht alle Körper, die sich auf ihrer Oberfläche befinden, an: Festkörper, Flüssigkeiten, Gase.
Sie zieht auch Meschenkörper an. Genauer: Sie zieht alles an, das eine Masse hat.

Jeder Körper, egal ob er fest, flüssig oder gasförmig ist, besitzt eine Masse.
Die Masse des Körpers verändert sich nicht, wenn ein Stoff seinen Aggregatzustand verändert.
 
Wichtig!
Im Alltag wird oft anstatt "Masse" das Wort "Gewicht" benutzt. Streng genommen ist das Gewicht jedoch die auf eine Masse wirkende Schwerkraft und wird dementsprechend in Newton gemessen.
 
Um die Masse eines Körpers zu bestimmen, muss man ihn wägen.
Die Masse eines Körpers lässt sich mit Waagen bestimmen. 
Es gibt verschiedene Formen von Waagen:
 
svira.bmp
Balkenwaage
foratsvari.bmp
Gewichtstücke für Balkenwaagen
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 
atsp.bmp
Federwaage
atspsvari.bmp
 
 
  
 
elsv1.bmp
elsv2.bmp
el3.bmp
 
 
 
 
 
 
Verschiedene elektronische Waagen
 
Bei elektronischen Waagen wird das Hebel- und Federarmprinzip angewendet.
Wichtig!
Im Internationalen Einheitssystem wurde werden Massen in Kilogramm (\(kg\)) gemessen.

1 \(kg \)\(= \)1000\(g\)
1 \(g\)\(= \)1000\(mg\)
1 \(t\)\(= \)1000\(kg\)
Beispiel:
Die Masse einer Münze ist \(1,6 g\). Rechne die Masse in \(kg \) um.
\(1 g = 0,001 kg  \)1,6g=1,60,001kg=0,0016kg\(\)

Beispiel:
Die Masse eines Traktors beträgt \(11 t\). Rechne die Masse in \(kg \) um.
\(1 t = 1000 kg\)

11t=111000kg=11000kg