Theorie:

Kunststoffe 3:
Synthetische Makromoleküle aus Erdöl
plastic.jpg
 
Aus ca. 4% des gewonnenen Erdöls werden Kunststoffe hergestellt. Welche Eigenschaften ein Kunststoff letztendlich besitzt, entscheiden folgende Faktoren
 
Der Reaktionsmechanismus
  • Polymerisation bei Monomeren, die eine Doppelbindung besitzen
  • Polykondensation bei Monomeren, die zwei funktionelle Gruppen besitzen
  • Polyaddition bei Monomeren, die zwei funktionelle Gruppen besitzen
Weitere Ketteneigenschaften
  • Der Polymerisationsgrad, also die Länge der Ketten
  • zwischenmolekulare Kräfte zwischen den Ketten
  • Die Anordnung der Ketten
Aufgrund des Vernetzungsgrads unterscheidet man zwischen drei großen Gruppen:
polypropene.png
  • Plastomere (auch: Thermoplaste) sind unvernetzt, die Fäden können aneinander vorbeigleiten. Dei Hitze sind sie leicht verformbar.
  • Elastomere sind locker vernetzt. Sie sind elastisch und zersetzen sich bei hohen Temperaturen.
  • Duromere (auch: Duroplaste) sind stark vernetzt. Sie besitzen hohe Wärme- und Formbeständigkeit.
Die Polymere sind die Grundsubstanzen der Kunststoffe. Diese enthalten aber weitere Additive, wie zum Beispiel Farbstoffe, Weichmacher oder ein Schutz gegen Oxidation. Dadurch haben Kunststoffe oft sehr unterschiedliche Eigenschaften, obwohl ihnen dasselbe Polymer zugrunde liegt.
 
In der folgenden Tabelle sind die wichtigsten fünf synthetischen Kunststoffe aufgeführt:
 
Kunststoff
Formel des Polymers
Verwendungsbeispiele
Polyethylen (Polyethen, PE)
Polyethylene.png
Flaschen, Kübel, Schüsseln,
Verpackungsfolien, Tragetaschen
Polypropylen (Polypropylen, PP)
Polypropylene.png
Lebensmittelverpackungen, Automobilindustrie (z.B. Pedale), Gartenmöbel, Schultaschen, Koffer
Polyvinylchlorid (PVC)
Polyvinylchlorid.png
Abwasserrohre, Fensterprofile,
Bodenbeläge, Dichtungen, Schläuche
Polystyrol (Polystyren, PS)
Polystyrene.png
Dämmstoff, Joghurtbecher,
Gehäuse, Schalter; als Styropor
Polytetrafluorethylen (Polytetrafluorethen, PTFE)
PTFE.png
Anti-Haftbeschichtungen
von Pfannen (bekannt als Teflon)
    
Weitere Produkte auf Kunststoffbasis sind z.B.
- Nylon, einem Polyamid
- verschiedene Harze und Lacke
- Klebstoffe, z.B. Kontaktklebstoffe
 
Quellen:
https://pixabay.com/de/plastik-stapel-kunststoff-gestapelt-1028061/ (31.08.2016)
https://de.wikipedia.org/wiki/Kunststoff#/media/File:Syndiotactic_polypropene.png (31.08.2016)
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Polyethylene_repeat_unit.svg (31.08.2016)
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Polypropylene.svg (31.08.2016)
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Polyvinylchlorid.svg (31.08.2016)
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Polystyrene.svg (31.08.2016)
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/55/PTFE_structure.png?uselang=de (31.08.2016)