Theorie:

Gründungsmitglieder
Die Gründungsmitglieder des Völkerbundes waren \(32\) alliierte Staaten, nämlich die Siegermächte des Ersten Weltkrieges, die den Versailler Vertrag unterzeichneten. Hierzu zählte neben den britischen Dominions ("Herrschaftsgebiete", z. B. Irland, Kanada, Australien, Indien) auch die eigentlich erst nach dem Krieg gebildete Tschechoslowakei.
 
League_of_Nations_Anachronous_Map.png
Mitglieder des Völkerbunds: Gründungsmitglieder, die bis zum Schluss dabei waren (z. B. Großbritannien) in Dunkelblau, zeitweise Mitglieder in Türkis und Gelb, Völkerbundsmandate in Orange. Karte in Originalgröße
Völkerbundsmandate
Der Völkerbund war gemäß dem Versailler Vertrag (Art. \(45\) bis \(50\)) für die Verwaltung des vom Deutschen Reich als Reparationsleistung abgetrennten Saargebietes zuständig. Dem Völkerbund wurden die bisher deutschen Kolonien und die von der Türkei abgetrennten arabischen Gebiete übertragen. Die \(1911\) von Frankreich an Deutschland abgetretenen Teile von Französisch-Äquatorialafrika wurden nach dem Versailler Friedensvertrag wieder an Frankreich angeschlossen. Der Völkerbund vergab diese Gebiete wiederum als Mandate an Mitgliedsstaaten.
 
Der Völkerbund sah es als seine Aufgabe an, seine so genannten „Mandatsgebiete“ oder kurz „Mandate“ auf die Unabhängigkeit vorzubereiten.
 
Zahlreiche Mandatsgebiete wurden zum Beispiel von Großbritannien und Frankreich verwaltet, aber auch Belgien, Australien und einige andere Staaten verwalteten Mandatsgebiete des Völkerbunds. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden sie als so genannte UN-Treuhandgebiete verwaltet.
 
Etliche Gebiete, die unter Völkerbundsmandat gestellt wurden, befanden sich im Nahen Osten. Sie waren zuvor Teil des Osmanischen Reichs (Türkei) gewesen. Dazu zählte etwa Syrien und Libanon, die unter französisches Mandat gestellt wurden sowie Palästina, das unter britisches Völkerbundsmandat gestellt wurde. 
 
Wichtig!
Die Siegermächte des Ersten Weltkriegs gründeten den Völkerbund. Zahlreiche ehemalige Kolonien und ehemalige Kriegsgebiete wurden durch Völkerbundmandate verwaltet - die Verwaltung der Gebiete übertrug der Völkerbund dabei seinen Mitgliedsstaaten.
Quellen:
Roland, Peter: GESCHICHTE. Lehrbrief. Wien: Dr. Roland GmbH, 2015, 9. Auflage
Reallyjoel: League of Nations Anachronous Map, https://de.wikipedia.org/wiki/V%C3%B6lkerbund#/media/File:League_of_Nations_Anachronous_Map.png (16.05.2016)