Theorie:

Unter dem Eindruck der katastrophalen Wirtschaftskrise wandte sich Lenin bald von der Wirtschaftspolitik des Kriegskommunismus ab: um die Versorgung der Bevölkerung mit dem Allernotwendigsten zu gewährleisten, initiierte er eine Mischform aus freier Marktwirtschaft und Zentralplanwirtschaft, die er "Neue Ökonomische Politik" (NEP) nannte.
 
Die wichtigsten Merkmale der NEP waren:
 
  • Zulassung des privaten Kleinhandels
  • Reduzierung der staatlichen Abgabevorschriften für die Bauern
  • Die Bauern mussten zwar mehr Steuern zahlen, durften dafür aber den Überschuss ihrer Erträge frei verkaufen.
  • Ausländischen Unternehmen wurden Investitionen in der UdSSR ermöglicht.
  • Generell griffen Staat und Partei weniger in die Wirtschaft ein.
Die NEP erwies sich bald als sehr erfolgreich; die Hungerkatastrophe fand ein rasches Ende - allerdings: die marxistischen Prinzipien einer zentral gelenkten, sozialistischen Wirtschaft ohne Privateigentum an Produktionsmitteln waren mit der NEP aufgegeben worden.
 
Neben dem wiedereingeführten Kleinkapitalismus entstand eine neue Schicht von Großbauern (Kulaken). Nur die Schwerindustrie und der Außenhandel waren in staatlichem Besitz verblieben.
 
Lenin-last-photo.jpg
Das letzte Foto des von mehreren Schlaganfällen gezeichneten Lenin aus dem Jahre 1923
 
Einen seiner größten Erfolge erzielte der Bolschewismus zweifelsohne auf dem Gebiet der allgemeinen Volksbildung.
 
Unter dem Zarismus konnte der größte Teil der russischen Bevölkerung weder lesen noch schreiben. Die fortschreitende Industrialisierung machte aber gerade hier starke Anstrengungen nötig. Waren noch \(1926\)  \(25 \%\) der über zehnjährigen von Analphabetismus betroffen, so wurde im darauf folgenden Jahrzehnt durch eine Intensivierung des Schulsystems und durch eine gleichzeitige Bildungsoffensive unter den Erwachsenen der Analphabetismus praktisch ausgelöscht.
  
Wichtig!
Durch die NEP konnte die Hungerkatastrophe beendet werden, allerdings war die Wirtschaft dadurch nicht mehr in marxistischem Sinne ausschließlich zentral gelenkt ohne Privateigentum.
 
Quellen:
Roland, Peter: GESCHICHTE. Lehrbrief. Wien: Dr. Roland GmbH, 2015, 9. Auflage
https://de.wikipedia.org/wiki/Wladimir_Iljitsch_Lenin#/media/File:Lenin-last-photo.jpg (18.06.2016)