Theorie:

Russischer Naturalismus
Die wichtigsten russischen Naturalisten waren:
  • Fjodor Dostojewski als Romandichter
  • Lew Tolstoi als Romandichter und Dramatiker
  • Nikolai Gogol und
  • Maxim Gorki als Dramatiker
Nikolai Gogol (1809 - 1852)
Der Ukrainer Nikolai Gogol gilt als der Begründer des russischen Naturalismus. Neben Puschkin und Turgenjew ist er der populärste russische Schriftsteller. Neben seinen verschiedenen humoristischen Erzählungen und den "Petersburger Novellen" gilt als sein Hauptwerk der Roman "Die toten Seelen" - ein unvollendet gebliebenes Sittengemälde voll köstlicher satirischer Typen.
 
N.Gogol_by_F.Moller_(1848,_Lit.museum)_wikipedia.jpg
 
 
Weit über die Grenzen Russlands machte ihn jedoch sein Lustspiel "Der Revisor" bekannt. In diesem Werk geißelt er mit rücksichtsloser Schärfe die Bestechlichkeit, Borniertheit und Leichtgläubigkeit der russischen Beamtenschaft in der Provinz.
 
Bei der Erstaufführung erregte diese Komödie einen Sturm des Unwillens bei der Bürokratie, und Gogol verdankte es nur der persönlichen Initiative des Zaren Nikolaus, dass das Stück nicht verboten wurde.
 
Die Charakterzeichnung der einzelnen Personen ist eine so glänzende, Dialog und Aufbau sind so vorzüglich, dass das Werk nicht nur in Russland, sondern auf der ganzen Erde zu dem meistgespielten Theaterstücken gehört.
 
Fjodor Dostojewski (1821 - 1881)
 
Vasily_Perov_-_Портрет_Ф.М.Достоевского_-_Google_Art_Project_wikipedia.jpg
 
Grundthema aller seiner Romane ist das Leben der Elenden und Verzweifelten, die jedoch immer von der Sehnsucht nach dem Guten erhoben werden: Erlösung des Menschen durch Leiden. Er versteht es meisterhaft, seine Figuren psychologisch auszuleuchten - also die inneren Beweggründe für ihr Handeln darzustellen.
 
Daneben kommt aber auch die Beschreibung des sozialen Hintergrundes und der historischen Situation nie zu kurz. Seine spätere Werke weisen auch mystisch-symbolische Züge aus.
 
Dostojewski ist ohne Zweifel einer der bedeutendsten Romanschriftsteller, der ganze Generationen von Schriftstellern (Fontane, Mann, Zweig etc.) beeinflusste.
 
"Schuld und Sühne" 
ist der bekannteste Roman Dostojewskis, der darin mit unheimlicher Meisterschaft die Seelenzustände eines armen Studenten zergliedert, der einen Raubmord begangen hat. 
 
 
"Die Brüder Karamasow" 
ist das letzte Werk des Dichters. In diesem Roman wird unter anderem die verschwimmende Grenze zwischen Gedankensünde und wirklichem Verbrechen behandelt.
 
Lew Tolstoi (1828 - 1910)
Er war einer der echtesten Schilderer russischer Eigenart, und zwar sowohl als Romandichter als auch als Dramatiker gleich bedeutend. Als vortrefflicher Erzähler verfasste er neben einer Reihe ausgezeichneter Erzählungen und Novellen die beiden großen Zeitgemälde:
 
"Krieg und Frieden", eine Schilderung aus der Zeit der napoleonischen Kriege.
 
"Anna Karenina": ein Roman um eine adelige Frau der St. Petersburger Gesellschaft, die aus ihrer Ehe ausbricht, an ihrem Ehebruch aber zerbricht. (Thematisch ähnliche Werke: Gustave Flaubert "Madame Bovary" und Theodor Fontane "Effe Briest").
 
Leo_Tolstoy,_portrait_wikipedia.jpg
 
Zu Tolstois bedeutensten Dramen gehören "Die Macht der Finsternis" und "Der lebende Leichnam".
 
Tolstoi zeigte sich in seinen Werken als großer Moralphilosoph, der nicht nur Zivilisation, Kunst und Wissenschaft, sondern auch Staat und Kirche ablehnte und das "Nicht-Ankämpfen-wider-das-Böse" lehrte.
Maxim Gorki (1868 - 1936)
Als letzte bedeutende Persönlichkeit des russischen Naturalismus wäre Gorki zu bezeichnen, der später zu einem der Vorkämpfer für das bolschewistische Ideengut wurde und schließlich hoch geehrt als einer der namhaftesten modernen russischen Dichter starb.
 
Joseph_Stalin_and_Maxim_Gorky_1932_wikipedia.jpg
Maxim Gorki (re) mit Josef Stalin (li)
 
"Nachtasyl", sein Hauptwerk, steht noch ganz im Banne des Naturalismus. In diesem Drama schildert der Dichter nicht in einem zusammenhängenden Geschehen, sondern in einzelnen nebeneinadergestellten Bildern das Treiben in einer Nachtherberge in einer russischen Stadt um die Jahrhundertwende.
 
Diese eigenartige Schilderung menschlichen Elends hatte - obwohl kein Drama im eigentlichen Sinne - nicht nur in Russland, sondern auch im übrigen Europa größten Erfolg.
 
 
Quellen:
Schenk, I. (2015): DEUTSCH. Lehrbrief 26, Dr. Roland GmbH, 2. Auflage, Wien
Fyodor Moller: Nikolai Gogol, online unter: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:N.Gogol_by_F.Moller_(1848,_Lit.museum).jpg (9.5.2016) 
Vasily Perov: Fjodor Dostojewski, online unter: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Vasily_Perov_-_Портрет_Ф.М.Достоевского_-_Google_Art_Project.jpg (9.5.2016)
Lew Tolstoi, online unter: https://commons.wikimedia.org/wiki/File%3ALeo_Tolstoy%2C_portrait.jpg (9.5.2016) 
Josef Stalin & Maxim Gorki, online unter: https://commons.wikimedia.org/wiki/File%3AJoseph_Stalin_and_Maxim_Gorky_1932.jpg (9.5.2016)